Spenden erbeten für “Hände voll Erbarmen”

  • img-20161103-wa0057
  • img-20161103-wa0059

Die österreichische geistliche Schwester Maria Martha hat vor einem Vierteljahrhundert ihr Hilfsprojekt im Kosovo bekommen. Von Anfang an ist sie selbst mit dem Auto zwischen dem Kosovo und Österreich gependelt. Bei einem Frühstücksgespräch mit der Freundschaftsgesellschaft hat Außenminister Enver Hoxhaj das Engagement von Schwester Maria Martha, deren Einrichtung übersetzt “Hände voller Güte” heißt, besonders positiv hervorgehoben. So hat die Freundschaftsgesellschaft im Rahmen einer Studienreise das “Hände voller Güte” besucht. Die Reisenden haben sich ein Bild von der Hilfstätigkeit vor Ort gemacht und auch sofort mehrere hundert Euro gespendet.

Mittlerweile hat die Freundschaftsgesellschaft ein Sub-Konto eingerichtet, an das Spenden gerichtet werden können. Auch bei Veranstaltungen der Freundschaftsgesellschaft werden Barspenden gesammelt, so zuletzt bei einer Diskussion unter dem Titel “Kosovo vor den Wahlen”. Diese Spenden kommen direkt den “Händen voll Erbarmen” zugute. Eine genaue Abrechnung erfolgt jeweils im Frühjahr anlässlich der Generalversammlung der Freundschaftsgesellschaft. Wir bitten herzlich um Spenden auf das Sub-Konto der Österreichisch-Kosovarischen Freundschaftsgesellschaft mit diesen Daten: IBAN: AT17 3400 0000 3723 7583, BIC: RZOOAT2L. Danke!

Verwandt artikeln