Mandl: Visafreiheit für Kosovo im Interesse Österreichs

  • 18-01-17-Mandl-portrait-STR-33-1-1024x683

Präsident der Freundschaftsgesellschaft zeigt sich erfreut über positives Votum im zuständigen Ausschuss des Europa-Parlaments.

„Die Visa-Freiheit ist für die Bürgerinnen und Bürger eines kleinen Landes mit vielen Landsleuten rund um den Globus besonders wichtig und ein weiterer wichtiger Schritt, um den Europäerinnen und Europäern mit kosovarischer Staatsbürgerschaft zu zeigen, dass sie wirklich zu Europa gehören“, sagt Lukas Mandl, Mitglied der Kosovo-Delegation des Europaparlaments in einer Aussendung.

Der zuständige Ausschuss für bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres hatte zuvor seine Position für die EU-Visa-Freiheit für den Kosovo für die Verhandlungen mit den EU-Mitgliedstaaten festgelegt. Die Visa-Freiheit kommt nur zu den Bedingungen, auf die sich Europaparlament und Mitgliedstaaten – vertreten die österreichische EU-Ratspräsidentschaft – einigen können.

„Die Stärkung der europäischen Identität und die Integrations-Perspektive sind wichtige Voraussetzungen für eine gute Zukunft in Südosteuropa, für die gesamte Union und speziell für Österreich. Jene fünf Mitgliedsstaaten, von denen die Republik Kosovo noch nicht anerkannt wurde, rufe ich auf, diesen Schritt zu machen. Ganz sachlich betrachtet ist die Zeit dafür überreif“, kommentiert Mandl.

 

Verwandt artikeln